06.08.20

Wichtige Info bzgl. Waffenänderungsgesetz zum 01.09.2020

Ab 01.09.2020 sind für den Kauf und Verkauf von Waffen und wesentlichen Teilen bei einem Händler die NWR-IDs erforderlich; auch wenn Waffen dort in Reparatur gegeben werden sollen, sind diese notwendig.

Die NWR-IDs werden nicht automatisch von der Jagdbehörde verschickt.

Wer nicht vor hat in nächster Zeit eine Waffe oder ein wesentliches Teil zu kaufen oder zu verkaufen oder aus sonstigen Gründen zu einem Waffenhändler zu bringen, muss also erst mal nichts tun.

Wer seine NWR-IDs benötigt, schickt am besten eine Email an jagdwaffen@kreisgg.de oder meldet sich telefonisch bei Frau Wenner (06152 989-375) oder Frau Sabitzer (06152 989-263). Diese werden die NWR-IDs dann per Email oder Post übersenden.

Jeder muss sich selbst melden! Aus datenschutzrechtlichen Gründen kann nicht eine Person auch um Übersendung der NWR-IDs für eine andere Person bitten.

Zum Kauf von Munition ist die ID nicht erforderlich, da Munition nicht im Nationalen Waffenregister erfasst wird. (Auch die Jagdscheine sind im NWR nicht erfasst und auch ohne NWR-IDs kann die Jagd weiterhin wie gehabt ausgeübt werden.)

Die NWR-IDs können auch zu einem späteren Zeitpunkt noch mitgeteilt werden. Das heißt, die Waffeninhaber können sich auch in einem oder zwei Jahren erst melden, wenn sie dann erst eine Waffe kaufen oder verkaufen möchten.